Mit dem Tern NBD (steht für „New Bike Day“) kündigt der US-amerikanische E-Bike Hersteller ein kompaktes Bike an, dass sich durch einen sehr niedrigen und langen Einstieg auszeichnet. Das Kompakt-E-Bike soll neben Fahrradfahrenden in der Stadt auch Pendler und neben Personen mit einer geringen Körpergröße auch ältere Nutzer ansprechen. Was das Tern NBD bietet, verrät IMTEST.

Produktdetails

  • max. zulässiges Gesamtgewicht: 140 kg
  • Bosch Performance Line Mittelmotor
  • hinterer Gepäckträger für 27 kg Gewicht
  • Reifengröße: 20 Zoll

Einfaches Auf- und absteigen Dank niedrigem und langen Durchstieg 

Das Tern NBD ist für Menschen konzipiert, die länger nicht Rad oder E-Bike gefahren sind oder sich wegen eingeschränkter Knie- oder Hüftbeweglichkeit nicht ohne weiteres auf ein herkömmliches Fahrrad schwingen können. Dieses Vorhaben unterstreicht Joshua Hon, Gründer der Radmarke Tern: “Wir sind uns sicher, dass das NBD es gerade diesen Kunden enorm erleichtert, aufzusteigen und einfach loszufahren.“ 


Die besten XXL-E-Bikes für schwere Menschen

XXL-E-Bikes sind Räder, die besonders viel Gewicht tragen können. IMTEST stellt im Vergleich fünf Modelle vor, die über 170 kg bewältigen.


In der Tat könnte das Tern NBD ein durchaus praktisches E-Bike für viele Kunden sein. Denn im Alltag zeigt sich etwa auch, das kleinere Personen öfters Schwierigkeiten haben, überhaupt ein passendes Fahrrad zu finden – was kein Kinderfahrrad ist. Zudem soll das Rad ja zu ihnen passen und es ihnen ermöglichen, beim Anhalten mit beiden Füßen den Boden zu erreichen. Andere Radfahrende tun sich beispielsweise schwer mit dem Gleichgewicht. Und wieder andere haben körperliche Einschränkungen und empfinden herkömmliche E-Bikes oft als zu schwer oder zu mühsam in der Handhabung. 

Tern NBD E-Bike vor weißem Hintergrund mit montiertem Kindersitz
Trotz seiner kompakten Maße lässt sich beispielsweise auch ein Kindersitz auf das 20-Zoll-große Tern NBD montieren. © Tern

Tern NBD lässt sich bei Bedarf auch falten

Für eine exakte Ausrichtung des Kampakt-E-Bikes an den Körper seines Besitzers anzupassen, lassen sich beim Tern NBD die Sattelhöhe, die Lenkerreichweite und -höhe einfach und bequem auf die gewünscht komfortable Fahrposition einstellen. Bei Bedarf ist das Kompakt-E-Bike auch in Teilen faltbar – indem sich die Lenkerstange des NBD umklappen lässt.

Frau hebt Tern NBD Kompakt-E-Bike in den Kofferraum eines schwarzen Kombis.
Dank seiner klappbaren Lenkerstange lässt sich das Bike etwa besser in den Laderaum von einem Kombi heben. © Tern

Klein aber trotzdem kräftig

Trotz seiner kompakten Bauform ist das NBD für ein maximales Gesamtgewicht von 140 kg zugelassen. Dank der niedrigen Positionierung des hinteren, bereits montierten Gepäckträgers bleibt der Gesamtschwerpunkt des Bikes auch bei einer maximal erlaubten Zuladung von bis zu 27 kg noch angenehm tief. Was im Alltag für sicherere Fahreigenschaften sorgt. Etwa wenn auf dem Gepäckträger ein Kindersitz angebracht ist. Laut Tern ist das NBD kompatibel mit den meisten Kindersitzen. Wer noch mehr transportieren möchte, kann auf einem optionalen Frontgepäckträger zusätzlich bis zu zu 20 kg mitführen.

Detailansicht E-Bike-Lenker mit Frontleuchte und Bedindisplay.
Das Tern NBD wird von einem Bosch Perfomance Line Mittelmotor angetrieben. Die vier Unterstützungsstufen lassen sich bequem vom Lenker über das Bosch Cockpit ansteuern. © Tern

Preis und Verfügbarkeit

Mit dem S5i und dem P8i wird es zwei Modelle für die NBD-Baureihe geben. Die Bikes sollen ab dem 1. Quartal 2023 zu Preisen ab 3.999 Euro im Handel erhältlich sein.